Campus - Webinartipps


​Der perfekte Webinartitel

Webinare auf Smartphones und Tablets – das müssen Sie beachten

Der Titel Ihres Webinars hat entscheidenden Einfluss darauf, ob und wie viele Interessenten sich für Ihr Webinar anmelden. Und ob es sich hierbei um die "richtigen" Personen, also Ihre Zielgruppe, handelt.

Worauf es dabei zu achten gilt und wie genau Sie vorgehen sollten, einen perfekten Webinartitel zu kreieren, erklärt dieser Artikel.


​3 wichtige Faktoren

Eines vorweg: Es gibt nicht den perfekten Webinar-Titel. Denn jedes Webinar hat ein spezifisches Thema zum Inhalt, verfolgt ein eigenes Ziel und richtet sich je an eine spezielle Zielgruppe. Diese 3 Faktoren Thema, Ziel und Zielgruppe muss Ihr Webinartitel berücksichtigen und für die potentiellen Webinarteilnehmer auf einen Blick zum Ausdruck bringen!

Denn anders als Sie, der Sie den Inhalt und die anvisierte Zielgruppe Ihres Webinars kennen, ist dies bei den potentiellen Teilnehmern natürlich nicht der Fall. Zumindest nicht in dem Moment, da sie entscheiden müssen, ob Ihr Webinar für sie interessant ist oder nicht. Und diese Entscheidung werden die Leute nahezu ausschließlich anhand des Titels von dem Webinar treffen.

Vergleichen Sie es mit einem Buch: Auch Sie werden ein Buch (selbst wenn Sie es empfohlen bekommen haben) nur dann näher in Augenschein nehmen, wenn Sie der Titel des Buches unmittelbar anspricht. Wenn Sie in dem Buchtitel ein persönliches Interesse abgebildet finden und in dem Buch folglich einen Nutzen für sich erkennen. Erst bzw. nur wenn dies der Fall ist, werden Sie auch den Klappentext lesen. Und genauso verfahren die Leute bei Ihrem Webinar: Wenn sie der Webinartitel nicht anspricht, wenn sie folglich in dem Webinar kein persönliches Interesse und keinen persönlichen Nutzen erkennen können, werden sie sich für das Webinar nicht interessieren. Und nicht einmal dessen Beschreibung auf der Landingpage lesen!

Unter dieser Perspektive lässt sich dann doch der perfekte Webinartitel fassen. Nämlich dann, wenn er die anvisierte Zielgruppe a) ganz klar als Personengruppe mit b) einem konkreten Thema anspricht (und damit ins Boot holt). Und wenn der Titel für diese Zielgruppe zudem c) einen ganz klaren Nutzen kommuniziert, der die Teilnahme am Webinar "legitimiert".

Ihr eigenes Ziel, das Sie mit dem Webinar verfolgen, muss sich dabei den Interessen Ihrer Zielgruppe unterordnen. Oder anders formuliert: Die Interessen Ihrer Zielgruppe machen Sie sich für Ihr eigenes Ziel zunutze – auch und insbesondere bei dem Kreieren des Webinar-Titels!


Das Ziel

Wenn Sie ein Webinar halten, verfolgen Sie damit immer ein bestimmtes Ziel. In vielen Fällen werden Sie sich Ihrem Ziel jedoch “von hinten” nähern müssen. Ein Beispiel: Sie wollen Versicherungen verkaufen, wählen für das entsprechende Webinar jedoch den Titel: “3 Dinge, auf die Sie beim Abschluss einer Versicherung achten müssen”.

Dieser Titel, der vor allem eine wichtige Informationen für die Interessenten in den Vordergrund stellt, hat nichts mit dem Verkauf einer Versicherung zu tun. Er motiviert die Interessenten aber gerade deswegen deutlich stärker zur Teilnahme als ein Titel wie beispielsweise “Verkaufswebinar: Unsere beste Lebensversicherung”.


​Die Zielgruppe

Mit einem Webinar sprechen Sie immer eine bestimmte Zielgruppe an. Jede Zielgruppe will dabei anders angesprochen werden und interessiert sich oftmals auch für unterschiedliche Aspekte eines Angebots. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr Webinar-Titel die jeweilige Zielgruppe so exakt wie möglich adressiert und fokussiert. Das betrifft u.a. das wording wie die Verwendung von "Sie" oder "Du".

Der Titel sollte aber auch berücksichtigen, dass sich "Frauen nach einer Schwangerschaft" als eine andere Zielgruppe verstehen als beispielsweise "Frauen Anfang 20" oder "Frauen in den Wechseljahren". Selbst wenn alle am Thema "abnehmen" interessiert sind und selbst wenn für alle diese Frauen Ihr Angebot/ Produkt gleichermaßen geeignet ist. Sprechen Sie die einzelnen Zielgruppen mit Ihrem Webinartitel jedoch möglichst gesondert und spezifisch an!

Kreieren Sie also besser drei spezifische Titel als einen pauschalen, mit dem Sie vordergründig zwar Alle ansprechen, letztlich jedoch auch niemanden konkret. Gleiches gilt, um ein anderes Beispiel zu nennen, bei einem Sprachkurs, der gleichermaßen für Studenten wie auch für Manager geeignet ist. Differenzieren Sie diese Zielgruppen in Ihrem Webinar-Titel bzw. den Webinartiteln. Es spricht ja nichts dagegen, dass alle Webinar-Titel und die dazu gehörenden Landingpages in der Folge alle auf das gleiche Webinar führen.


Der Webinar-Titel


Auf die Länge kommt es an!

Die Länge des Webinar-Titels ist wichtig, weil niemand die Lust (auch Zeit) hat, lange Texte oder Titel zu lesen, ohne zu wissen, dass sie ihm einen Mehrwert bringen. Halten Sie Ihren Webinar-Titel deshalb so kurz und prägnant wie möglich. Er muss Ihre Zielgruppe quasi auf einen Blick "triggern". Lagern Sie notwendige Zusatzinformationen in einen Untertitel oder den Beschreibungstext aus.

Der Inhalt muss stimmen!

Ihr Webinartitel muss zum Ausdruck bringen, worum es im Webinar (nicht für Sie als vielmehr für die Teilnehmer) geht. Neben dem "für wen" entscheidet v.a. das inhaltliche "was und warum", ob aus einem Besucher der Landingage auch ein Webinar-Teilnehmer wird. Unsere ganz klare Empfehlung lautet:

  • Seien Sie konkret! Sagen Sie dem Leser klar, was ihn erwartet. Das erreichen Sie am besten dadurch, dass Sie mit Zahlen arbeiten. Beispiel: “5 Dinge, die Sie als XY (Zielgruppe) bei ZZ (Thema) wissen müssen”.

  • Sprechen Sie die Bedürfnisse der Leute an! Ihre Kunden kaufen im Grunde keine Produkte oder Dienstleistungen, sondern die Erfüllung von Bedürfnissen. Versuchen Sie, das für Ihr Angebot relevante Bedürfnis anzusprechen! Hier ein paar Beispiele der wichtigsten Bedürfnisse:
  • Sicherheit
  • Freiheit
  • Erfolg
  • Liebe
  • mehr Zeit
  • die Lösung eines Problems
  • Unterhaltung
  • die Beseitigung von Angst und Ungewissheit
  • Vertrauen
  • Gesundheit
  • Anerkennung
  • Sicherheit
  • Geld
  • Prestige
  • Arbeiten Sie beim Webinartitel mit konkreten Fragen, die sich auch Ihre Zielgruppe stellt. So signalisieren Sie, dass diese Frage "endlich" gelöst wird und holen die Interessenten damit direkt in Ihr Webinar. Beispiel: “Worauf muss man eigentlich beim Abschluss einer Lebensversicherung achten?”

  • Wecken Sie Neugierde! Vor allem wenn Ihre Zielgruppe noch gar nicht weiß, dass Sie Ihr Angebot in Anspruch nehmen will oder soll, ist das eine hervorragende Strategie, das Interesse und die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu erreichen. Beispiel: “5 Dinge, die niemand über Thema XY weiß!”


Auch das gilt es zu beachten

  • Stellen Sie sicher, dass der Leser des Titels sofort erkennt, in welches Themengebiet das Webinar einzuordnen ist. “5 Dinge, die sich jede Frau wünscht” klingt zwar im ersten Moment verlockend. Kann sich aber auf eine Partnerschaft, Geburtstagsgeschenke oder die Ausstattung bei einem Auto beziehen – und besagt als Titel somit rein gar nichts.

  • Stellen Sie die Information sicher, dass es sich um ein Webinar handelt – und, ob es etwas kostet oder nicht. Diese Information kann alternativ zum Titel natürlich auch im Untertitel, im Anmeldeformular oder an einer anderen Stelle kommuniziert werden. Wichtig ist nur, dass diese Information verfügbar ist!

  • Als Webinar-Veranstalter ist es wichtig, Professionalität zu vermitteln. Das beinhaltet für viele Menschen auch die Rechtschreibung. Ganz nebenbei ist eine korrekte Rechtschreibung auch für das Auffinden Ihres Webinars durch Suchmaschinen hilfreich. Achten Sie deshalb darauf, dass die Rechtschreibung im Webinar-Titel absolut korrekt ist.


Der Kontext

Wie eine Landingpage ist auch der Webinar-Titel im Kontext von vor- und nachgelagerten Maßnahmen zu sehen. Diese sind:

Vorgelagerte Maßnahmen:

  • Werbeanzeigen
  • Einladungs-E-Mails
  • Websites, auf denen zur Landingpage mit dem Webinar-Titel verlinkt ist

Nachgelagerte Maßnahmen:

  • Das Bild unter oder neben dem Webinar-Titel
  • Der Beschreibungstext zum Webinar
  • Die Erinnerungs-E-Mails
  • Das Webinar selbst

So wie der Webinartitel zur Zielgruppe und zum Inhalt des Webinars passen muss, so müssen auch diese Maßnahmen dazu passen. Sie können also nicht ein Webinar als "wertvolle Informationsveranstaltung" bewerben und anschließend auf ein explizites Verkaufswebinar leiten.


Die goldene Regel: Testen, testen, testen!

Nur in den seltensten Fällen werden Sie gleich beim ersten Versuch den optimalen Webinar-Titel finden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie verschiedene Titel testen. Dazu können Sie entweder mit verschiedenen Landingpages arbeiten oder Sie ändern den Webinar-Titel einfach nach 2 bis 3 Wochen um. Dann müssen Sie nur noch nachverfolgen, welcher Titel mehr Teilnehmer bringt – und diesen dann langfristig verwenden.


Die besten Webinar-Titel

Nachfolgend finden Sie über 300 nach Branchen sortierte Webinar-Titel. Werfen Sie hierbei auch einen Blick auf die Titel anderer Branchen, um sich inspirieren zu lassen!

Ärzte, Heilpraktiker, Therapeuten

Network Marketing / MLM - Multilevel-Marketing

Versicherung & Finanzdienstleistung

Autohaus (als Beispiel für Händler generell)

Coaches & Trainer

Immobilien: Architekten, Baufirmen, Bauträger

Immobilien: Makler, Baufinanzierer

​Führungsthemen

Anwälte

​​Nahrungsergänzung

Beauty & Kosmetik

​Affiliate & Geld verdienen

​A​usbildung