Campus - Webinartipps:


​So kann Webinar-Marketing Ihnen helfen, Ihr Business komplett zu automatisieren!

Anwendungsideen-fuer-Webinar-Marketing

Automatisierte Webinare als Marketingtool können Sie für eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Bereiche und Zwecke in Ihrem Unternehmen einsetzen. Und
Ihr Business damit komplett automatisieren!

Die 7 wichtigsten und smartesten Anwendungsbereiche stellen wir Ihnen hier ausführlich vor. Sie finden alle Möglichkeiten und Insights beschrieben, die wir aus 10 Jahren Webinar-Marketing mit über 100.000 Teilnehmern gewinnen konnten. Nehmen Sie sich die 25 min. Zeit und profitieren Sie für immer von unserem Wissen und unserer Erfahrung!


​Die Ausgangssituation für ein automatisiertes Webinar-Marketing

Letztlich führt jeder Unternehmer und Selbständige immer wieder die gleichen Gespräche mit seinen Interessenten, Kunden und Mitarbeitern. Es sind immer wieder die nahezu inhaltsgleichen Gespräche, die sich deswegen a) perfekt standardisieren und b) mit unserer WEBINARIS Software ebenso perfekt digitalisieren und automatisieren lassen.

Die Stichworte hierbei sind:

  • Positionierung gegenüber Mitbewerbern;
  • Präsentieren, Interesse erzeugen und Vertrauen gewinnen bei Interessenten und potentiellen Kunden;
  • das eigentliche Verkaufsgespräch mit überzeugenden Argumenten und emotionalen Schleifen;
  • das weitere Binden und Betreuen von Kunden wie ggf. auch von Mitarbeitern.

In 80 von 100 Fällen erfolgt dies nach dem gleichen Argumentations- bzw. Erklärungsaufbau. Das betrifft nicht nur alle Branchen. Es gilt auch unabhängig davon, ob es sich um ein klassisches oder ein Online Business handelt.

Unter der Perspektive, dass die Kommunikation zumeist nach dem gleichen Muster und Aufbau erfolgt, eröffnet sich Ihnen die Möglichkeit, die folgenden Einsatzbereiche ab sofort mit unseren automatisierten Webinaren effizienter, smarter und überzeugend abzudecken.


​Die Einsatzbereiche von automatisierten Webinaren

Generell bieten sich drei große Themenblöcke für automatisierte Webinare an:

1) Webinare für den Verkauf;
2) Webinare für das Marketing (Interessentengewinnung und -”anwärmung”);
3) Webinare für die Ausbildung von Partnern / Mitarbeitern / Kunden.

Webinare für den Verkauf sind die geläufigsten. Doch unsere klare Empfehlung ist: Setzen Sie (automatisierte) Webinare nicht nur zum Verkauf, sondern auch als vorangelagertes Marketinginstrument ein!

Denn auch das beste Verkaufswebinar führt nicht zum gewünschten Erfolg (bzw. bleibt weit hinter den Möglichkeiten zurück), wenn nicht “anwärmende” Webinare im Vorfeld angeboten wurden. Wenn die Interessenten also ohne eine “Anwärmung”, ohne einen Vertrauensaufbau, auch ohne eine Vorqualifzierung mehr oder weniger “kalt” in einen Verkaufsprozess geschickt werden.

Unter dieser Perspektive ergeben sich folgende 7 Anwendungsbereiche für automatisierte Webinare:

1. Interessenten gewinnen.
2. Interessenten an sich/ an die eigene Marke binden und Expertenstatus/ Vertrauen aufbauen.
3. Interessenten vorqualifizieren.
4. Verkauf & Produktlaunche – Interessenten zu Kunden machen.
5. Kaufreue reduzieren & Storno-Prophylaxe.
6. Kunden Onboarding & langfristige Kundenbindung.
7. Ausbildung von Mitarbeitern und/ oder Kunden.


Die 7 Anwendungsbereiche für ein automatisiertes Webinar-Marketing


1. Interessenten gewinnen

Der Sinn & die Strategie eines speziellen Webinars zur Interessentengewinnung ergibt sich aus den Herausforderungen, die bei der Interessentengewinnung (und damit auch der Kundengewinnung) immer im Raum stehen.

Herausforderung & Möglichkeit Nr. 1:

Viele Produkte lassen sich nicht gleich beim ersten Mal verkaufen. Sei es, weil man den Markt bzw. Bedarf (oder das Bewusstsein dafür) bei den Kunden erst schaffen muss. Oder weil die Investition so hoch ist, so dass kaum jemand bereit ist, gleich beim ersten Kontakt ein höherpreisiges, vielleicht auch komplexes, Produkt zu erwerben.

Mit einem Webinar können Sie die Leute hier perfekt vorinformieren. Sie können einen Draht zu ihnen aufbauen, näheres Interesse schaffen und sie inhaltlich wie emotional an die Materie und den Bedarf heranführen. Und dies ohne jeden Verkaufsdruck für die Teilnehmer.

⇨ Mit einem automatisierten Webinar können Sie also Besucher Ihrer Webseite motivieren, sich mit Ihrem Produkt/ Ihrer Firma/ Ihrer Branche näher zu beschäftigen, und somit einen Markt für Ihre Firma/ Ihre Produkte schaffen. Beispielsweise auch, wenn Sie eine Online- oder Offline-Anzeige geschaltet haben, in der Sie auf Ihr Webinar zur näheren Information verweisen. Gleiches gilt für Offline-Interessenten: Wenn Sie z.B. auf einer Messe oder über ein Business-Netzwerk neue Kontakte generiert haben, die Sie nun zu Ihrem Webinar einladen.


Herausforderung & Möglichkeit Nr. 2:

Für viele Unternehmer geht es jedoch vor allem darum, von den potentiellen Interessenten und Kunden überhaupt gefunden und wahrgenommen zu werden.

Es geht also darum, dass Interessenten und potentielle Kunden auf Sie überhaupt aufmerksam werden können – mittels einem Webinar. Dass die Leute Sie im Internet über Ihr Webinar also finden und wahrnehmen bei der Suche nach einem bestimmten Produkt oder einer bestimmten Dienstleistung. Ihr entsprechendes Webinar dient in diesem Fall als eine Art Fang-Netz, welches Sie nach den Interessenten auswerfen bzw. den Interessenten bei ihrer Suche anbieten.

Wichtig hierbei ist, dass die Leute in den meisten Fällen zumeist noch gar nicht speziell nach Ihnen suchen. (Bzw. wenn dies doch der Fal ist, können Sie die Leute mit einem Webinar wie eben beschrieben näher informieren.)

Wir sprechen hier also von jener Suche, wo die Leute generell nach einem Produkt oder einer Dienstleistung wie von Ihnen angeboten suchen. Beispielsweise nach einem bestimmten Coaching, nach einer bestimmten Versicherung oder Immobilie, nach einer Software zur Lösung eines bestimmten Problems/ Anliegens.

Die Leute haben dabei zwar eine (mehr oder weniger) bestimmte Vorstellung von dem, wonach sie suchen bzw. was sie sich wünschen. Nicht klar jedoch ist, wo und bei wem sie mit ihrer Suche fündig werden bzw. am besten aufgehoben sind! Exakt dies ist ja der Grund für ihre Suche im Internet. Und damit ergibt sich, dass die Leute im Grunde immer eine Unsicherheit bezüglich der richtigen Wahl bei ihrer Suche begleitet.

An dieser Stelle setzen Sie mit Ihrem Webinar zur Interessentengewinnung an! Sie wenden damit den Nachteil, dass die Leute noch gar nicht konkret und speziell nach Ihnen suchen, zu Ihrem Vorteil um (und lassen damit ganz nebenbei alle Mitbewerber hinter sich). Denn in Ihrem Webinar stellen Sie nicht Ihr konkretes Produkt oder Ihre Dienstleistung, und erst recht keinen Verkauf, in den Vordergrund. Vielmehr bieten Sie ein Webinar zu dem Produkt bzw. der Dienstleistung generell an. Ein Webinar, in dem Sie jene Fragen und Unsicherheiten thematisieren, die die Interessenten und Ihre potentiellen Kunden bei ihrer Suche am meisten bewegen!

Dabei gibt es drei hauptsächliche Fragen der Interessenten, die sich als Thema (und Titel) Ihres Webinars immer anwenden lassen:

  •  “Worauf sollte man bei der Wahl/ beim Kauf von XY besonders achten?”
  • “Woran erkennen Sie einen guten XY-Hersteller/ -Anbieter; ein gutes XY-Produkt; eine gute XY-Dienstleistung?” “Welche Kriterien sollte ein guten XY-Hersteller/ -Anbieter; ein gutes XY-Produkt; eine gute XY-Dienstleistung erfüllen und beinhalten?”
  • “Welches sind die 3 hauptsächlichen und schwerwiegendsten Fehler bei der Wahl/ beim Kauf von XY?”

Sie bieten den im Internet suchenden Interessenten mit Ihrem Webinar also jene Informationen und Entscheidungshilfen, die sie sich primär wünschen. Und die sie für eine richtige Entscheidung brauchen.

Die Strategie, aus Fremden Interessenten zu machen, zielt hier also NICHT darauf, dass Sie die Interessenten durch ein “noch besser” zu überzeugen und Ihre Mitbewerber zu übertrumpfen versuchen (was aus verschiedenen Gründen und mit jedem neuen Mitbewerber immer weniger funktioniert).

Sie zielt vielmehr darauf, dass Sie wahrgenommen werden, weil Sie den Interessenten (anhand von Informationen und Anhaltspunkten für eine richtige Wahl) mit Ihrem Webinar “nur” helfen. Diese Hilfe ist für die Interessenten deutlich zweckdienlicher, zielführender und damit interessanter bei ihrer Suche im Internet als das Durchklicken einer Vielzahl von Webseiten … bei denen man dann aber doch nicht genau weiß, worauf man achten soll.

Mit einem solchen Entscheidungs-Hilfe Webinar ziehen Sie die suchenden Interessenten im Internet an wie Leuchten die Fliegen:) Das Rettungsnetz, das Sie mit Ihrem Webinar im Internet für die Interessenten auswerfen, ist dabei für Sie selbst zugleich das Netz, mit dem Sie eben jene Interessenten im Internet “einfangen” können!

Automatisierte Webinare für die Interessenten-Gewinnung


2. Vertrauen und Expertenstatus aufbauen & Interessenten binden

Jeder Unternehmer möchte gerne – und muss auch – so schnell wie möglich verkaufen.

Dabei fallen Viele jedoch viel zu schnell mit der Türe ins Haus. Und erschlagen (weil überfordern) damit die Interessenten. Oder schlagen sie in die Flucht und treiben sie so zu einer Beendigung des Kontaktes – auch eines ersten Interesses. Zu schnell also bieten viele Unternehmer den Interessenten (und oftmals auch Nicht-Interessenten) ihr Produkt oder ihre Dienstleistung an und preisen es dabei in den höchsten Tönen.

Eine der wichtigsten Regeln im Internet besagt jedoch: Bevor es zu einem Kauf kommt, sind 7 bis 12 voraus gegangene Kontakte notwendig. Perfekt geeignet hierfür sind E-Mails und Webinaren.

Bieten Sie also kostenlose Webinare an, in denen Sie den Interessenten wertvolle Tipps und Informationen zu Aspekten Ihres Business/ Ihres Produkts/ Ihrer Lösung geben. Hierbei greifen Sie (wieder) Fragen oder Aspekte auf, die Ihre Zielgruppe am meisten beschäftigen.

Insgesamt geht es dabei – auch für den von Ihnen letztlich anvisierten Verkauf – aber vor allem um eines:

Sie müssen sich Vertrauen und einen Expertenstatus aufbauen! Die Interessenten müssen Ihnen vertrauen und Sie als einen Experten wahrnehmen können. Sie müssen auch besser verstehen, was Sie mit Ihrem Unternehmen tun und welche Lösungen Sie anbieten. Welche Gefahren oder Fallstricke dabei vielleicht für nicht-informierte Interessenten lauern. Die Interessenten müssen letztlich also erkennen (können), dass SIE die richtige Person bzw. Firma für deren Anliegen sind.

Wie Interessenten an sich binden und Vertrauen wie auch einen Expertenstatus aufbauen?

Interessenten an sich/ an die eigene Marke binden und Vertrauen wie auch einen Expertenstatus aufbauen umfasst zum einen die rein “sachliche” Information darüber, was Sie anbieten. Es umfasst aber auch, dass Sie durch Kompetenz, Sympathie, Kundenfreundlichkeit etc. das nähere Vertrauen der Interessenten und potentiellen Kunden gewinnen und sie so an sich und Ihre Marke binden. Sie kommen hier also (erstmals) auf Ihr eigenes Unternehmen und Ihre Skills zu sprechen. Aber dies wieder ohne jeden Verkaufsdruck!

Erinnern Sie sich: Im ersten Schritt – dem Webinar zur Interessentengewinnung – haben Sie wertvolle Tipps zu Ihrem Fachgebiet generell gegeben. Sie haben den Interessenten die Kriterien und Anhaltspunkte für eine richtige Wahl gezeigt. Beispielsweise, indem Ihr Webinar die “5 wichtigsten Punkte für die richtige Wahl eines seriösen Anlageberaters/ guten xy-Coaches” etc. behandelte.

Sie haben den Leuten also geholfen bei ihrer Suche. Das hatte jedoch noch nichts mit Ihrem konkreten Business zu tun! Doch gerade weil Sie sich als Person, als Produktanbieter komplett in den Hintergrund gestellt haben, haben Sie die Aufmerksamkeit und ein erstes Interesse der Leute erreicht.

Jetzt (erst) wollen die Leute/ Interessenten mehr über Sie als Person und Ihr Unternehmen erfahren! Bieten Sie den Interessenten diese gewünschte Information mit einem automatisierten Webinar zu so vielen Uhrzeiten und Terminen wie von Ihnen gewünscht. Aber Achtung: Wir reden noch nicht über einen Verkauf im Webinar! So weit sind die Interessenten an dieser Stelle noch nicht (wenn Sie nicht gerade ein Buch für 10, 20 oder 30 Euro verkaufen. Doch für ein solches Buch brauchen Sie in der Regel auch kein Webinar.).

Die Herausforderung besteht darin, dass Sie vermitteln müssen, dass SIE der beste Ansprechpartner für Ihre Interessenten sind. Ohne dies jedoch so plump zu formulieren. Überlegen Sie also, über welches Insider-Wissen Sie verfügen, das Sie hier anbringen können. Ein Wissen, mit dem Sie die Interessenten a) überraschen (damit auch deren nochmals stärkere Aufmerksamkeit erzielen) und mit dem Sie b) Ihre Kompetenz zeigen! Ihr konkretes Produkt mit seinen Vorteilen bleibt dabei noch außen vor. Auch jeder Verkaufsdruck! Bieten Sie vielmehr wertvolle Tipps und Informationen zu Teilaspekten Ihres Business/ Ihrer Lösung an – kostenlos!

Sie haben mit dem Webinar das Ohr Ihrer Interessenten. Sie können sie über sich und Ihren Expertenstatus ausgiebig und smart informieren. Und Sie haben damit einen Fuß mehr in der Tür Ihrer Interessenten, die Sie nun auch bereits kennen!

​Automatisierte Webinare für Vertrauen & Expertenstatus aufbauen und Interessenten an sich & eigene Marke binden


3. Interessenten vorqualifizieren

Neben dem ersten und sofort gegebenen Vorteil kommt noch ein zweiter hinzu. Denn Sie selbst werden nach dem Webinar nur noch mit wahrhaft interessierte Kunden persönlich sprechen “müssen”. Da Sie "nur mal Kucker" schon vorinformiert und quasi selektiert haben.

Wenn also nach dem Webinar noch Fragen oder Gesprächsbedarf auftauchen, so eben bei Leuten, die bereits perfekt informiert sind. Die konkretes Interesse an Ihrem Angebot haben. Unter dieser Perspektive nimmt man sich dann gerne die Zeit für ein persönliches Gespräch. Weil man sicher sein kann, dass man im Grunde einen bereits gewonnenen Neukunden vor sich sitzen hat. Und mit der Klärung letzter Fragen “den Sack zumachen” kann.

Für Ihr Vorqualifizierungs-Webinar bedeutet dies

⇨ Die Vorqualifizierung erfolgt über bzw. meint die bestmögliche Information über Sie, Ihr Business, Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung. Geben Sie den Teilnehmern also möglichst alle Informationen an die Hand, um eine qualifizierte Entscheidung treffen zu können, ob Ihr Angebot, Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung für sie relevant und von Interesse ist oder nicht.

⇨ Da der Schwerpunkt des Webinars auf der Information über Sie und Ihr Business, Ihr angebotenes Produkt (oder Produktfolio) liegt, handelt es sich hier im Grunde um ein Verkaufswebinar, wie wir es im folgenden Teil näher beschreiben. Sie müssen für die Vorqualifizierung also nicht “künstlich” ein eigenes Webinar kreieren!

⇨ In der perfekten Vorqualifizierungs-Situation sind Sie, wenn Sie die Interessenten nach Ihrem Webinar zum Vertrauensaufbau automatisch zu Ihrem Verkaufswebinar einladen. Das ist der automatische Funnel, den wir Ihnen empfehlen und mit WEBINARIS ermöglichen: Sie können jedes Webinar von Ihnen mit der automatischen (!) Einladung der Teilnehmer zu einem Folgewebinar enden lassen!

⇨ Mit dem Zugriff auf beide Webinare können Sie dann zudem situativ entscheiden, einen einzelnen Interessenten (der Sie beispielsweise mit einer Frage per Mail oder am Telefon kontaktiert), entweder zu Ihrem Vertrauensaufbau- oder Ihrem Verkaufs-Webinar einzuladen.

⇨ Wenn für Sie ein Verkaufswebinar nicht in Frage kommt, weil Sie Ihre Verkäufe immer noch sozusagen per Handschlag bei sich im Unternehmen oder beim Kunden vornehmen, dann handhaben Sie es einfach so: Orientieren Sie sich für Ihr Vorqualifizierungswebinar an unserer Beschreibung eines Verkaufswebinars – und lassen Sie die abschließende Aufforderung zum “jetzt kaufen” einfach weg.

Zusammengefasst:

Sowohl Ihr Webinar zum Vertrauensaufbau wie auch Ihr Webinar zum Verkauf erfüllen beide implizit die Funktion der Vorqualifizierung. Für diese Funktion benötigen Sie in unseren Augen dann kein weiteres, drittes Webinar.

Wenn Sie kein eigenes Webinar zum Verkauf machen möchten (weil ein Online-Verkauf nicht zu Ihnen passt oder nicht möglich ist), dann sollte Ihr Vorqualifizierungswebinar so aussehen wie unser Verkaufswebinar, nur eben ohne die abschließende Kaufaufforderung :)

​Automatisierte Webinare für Interessenten vorqualifizieren


4. Verkauf & Produktlaunch: Interessenten zu Kunden machen

Sparen Sie ab sofort die Zeit und das Geld für aufwändige Beratungen per Telefon oder persönliche Kundenbesuche.

Indem Sie Ihr Verkaufsgespräch automatisieren, können Sie mit WEBINARIS vollautomatisch Kunden gewinnen: Für den Verkauf und bei jedem Produkt-Launch sind automatisierte Webinare der beste Verkäufer, den Sie sich einstellen können!

Denn natürlich laden Sie hier nur jene Verkaufspräsentation hoch, von der Sie sagen: “Dieses Verkaufsgespräch ist in dieser Form absolut perfekt!” Doch nicht nur das. Ihr Auto-Webinar ist zudem ein “Verkäufer”, der nie krank wird, nie Urlaub will, nie in seiner Leistung schwankt. Und ein Verkäufer, an dem Sie ein Leben lang verdienen, den Sie aber NIE bezahlen müssen! Denn dieser beste und unermüdliche Verkäufer ist einfach Ihr perfektes & automatisiertes Webinar.

Es spricht also alles dafür: Sparen Sie sich ab sofort Ihre Zeit und Ihr Geld für aufwändige persönliche Verkaufsgespräche vor Ort oder am Telefon, da Sie Ihr Verkaufsgespräch smart automatisieren und mit unserer Auto-Webinar Software vollautomatisch Kunden gewinnen können!

Wandeln Sie mit Ihrem automatisierten Verkaufswebinar alle Interessenten, die Sie z.B. durch Ihre vorherigen Webinare gewonnen und schon “angewärmt” haben, nun einfach in zahlende und begeisterte Kunden um. Dies kann direkt online erfolgen, indem Sie zum Webinarende hin einfach einen Link auf Ihre Verkaufsseite platzieren.

Oder – wo ein solcher Online-Verkauf nicht möglich (oder wie beispielsweise bei einer Unternehmensberatung nicht angemessen) ist: Indem Sie Ihr “Verkaufswebinar” als ein Webinar zur perfekten Information und Vorqualifizierung Ihrer Interessenten konzipieren. Diese laden Sie im Anschluss des Webinars dann einfach dazu ein, bei konkretem Interesse den persönlichen Kontakt zu Ihnen aufzunehmen. Beides ist möglich, beides funktioniert nachweislich gut – und völlig automatisiert!

Wenn die Interessenten und Webinar-Teilnehmer im Sinne eines perfekten Webinarmarketings aus dem vorherigen Informations- und Vertrauensbildung-Webinar kommen, so handelt es sich über alle drei Webinare hinweg um einen perfekten Funnel mit einer Art Trichter-Funktion bzw. Zuspitzung:

Beim ersten Webinar (= zur Gewinnung neuer Interessenten) skizzieren Sie Ihr unternehmerisches Themenfeld ganz allgemein mit den Tipps, die Sie Interessenten für eine richtige Entscheidung geben. Beim zweiten Webinar rücken Sie Ihre Person und Ihr Unternehmen mit den fachlichen wie auch menschlichen Skills in den Fokus. Beim dritten Webinar geht es nun konkret um Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung und den Verkauf.

Die Webinar-Klimax bzw. der perfekte Webinar-Marketing Funnel lauten also:

⇨ 1) Hilfreiche Tipps zu Ihrem Themengebiet.
⇨ 2) Vertrauensbildung in Sie als Person & Ihr Unternehmen.
⇨ 3) Vorstellung und Verkauf Ihres Produkts/ Ihrer Dienstleistung.

​Automatisierte Webinare für Verkauf und Produkt-Launch


5. Kaufreue reduzieren & Storno-Prophylaxe

Jeder kennt die nervige Kaufreue. Es ist das Greuel jedes Verkäufers, wenn ein neu gewonnener Kunde am nächsten Tag anruft und sagt: „Ich habe es mir anders überlegt!“ Mit WEBINARIS stellt sich dieses Problem erst gar nicht: Indem Sie den Käufern sofort nach dem Kauf ein Auto-Webinar anbieten, können Sie die Kaufreue drastisch reduzieren.

Ihr Kunde bekommt dann gleich nach Kauf automatisch ein Webinar mit coolen Infos, welche seine Kaufentscheidung nochmal bekräftigen. Indem Sie Ihren Käufern – und zwar sofort nach Kauf – ein solches Webinar automatisch anbieten, können Sie Ihr Produkt automatisiert noch einmal "nachverkaufen". Und lassen die Käufer mit ihrer Kaufentscheidung somit nicht alleine.

Storno-Prophylaxe und Kaufreue reduzieren durch “Nachverkauf” mittels Webinar

Es kann unterschiedliche Gründe für eine Stornierung geben. Finanzieller, inhaltlicher wie auch prinzipieller Art: “Brauche ich das wirklich?”, “Ist das nicht doch zu teuer für mich?”, “Ist das nicht zu teuer für das Produkt/ für die Dienstleistung?”

Neben solchen Überlegungen verlässt manchen Käufer auch schlichtweg wieder der Mut zu seiner Entscheidung. Es sind dann Fragen wie diese: “Ist das Trainingsprogramm nicht zu anspruchsvoll/ zu schwierig für mich?”, “Ist das neue Auto, das Kleidungsstück, der Einrichtungsgegenstand nicht zu ausgefallen/ zu exquisit oder zu exklusiv für mich?”

All diesen Fragen und "Gründen" einer möglichen Kaufreue, die bei einer Ausgabe von fünf Euro wie auch von 5.000 Euro hervortreten kann, sollten Sie prophylaktisch vorbeugen. Denn:

⇨ Sind diese Gedanken erst einmal im Kopf des Kunden, wirken sie dort wie ein Gift. Man hat dann eigentlich nur noch zwei Möglichkeiten. Entweder “schluckt” man die Stornierung und den damit verbundenen Geldverlust. Oder man versucht, den Kunden mehr oder weniger zeitaufwändig wieder umzustimmen, von seinem Kauf zu überzeugen und das bereits in den Brunnen gefallene Kind wieder rauszuholen. Zumeist ist die Mühe jedoch umsonst. Womit dann nicht nur das Geld, sondern auch die investierte Zeit verloren ist.

⇨ Eine Kaufreue entsteht nie während dem Verkaufsgespräch selbst! Ganz im Gegenteil, da ist der Kunde begeistert und überzeugt – sonst würde er nicht kaufen. Je besser Sie als Verkäufer sind, desto begeisterter wird Ihr Gegenüber beim Gespräch sein. Doch in ein umso größeres Loch kann er anschließend auch fallen. Denn die Kaufreue kommt erst, wenn der Kunde mit seiner Kaufentscheidung anschließend alleine ist und alleine gelassen wird! Exakt dazu sollten Sie es also möglichst nicht kommen lassen.

Nichts bietet sich hierzu besser an als ein automatisiertes Webinar unter der Überschrift “Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem soeben erworbenen Produkt”. Ein Webinar, zu dem Sie den Kunden sofort nach seinem Kauf automatisiert einladen. (Es geht also nicht darum, einer bereits ausgesprochenen Stornierung zu begegnen. Sondern dieser bereits im Vorfeld vorzubeugen!)

Wir wollen Sie bei all dem NICHT zum Webinator machen! Auch sollen Ihre Kunden und Interessenten nicht mehr ein und aus wissen vor lauter Webinaren von Ihnen. Es gilt somit auch hier wie immer bei WEBINARIS: “Alles ist ein KANN, nichts ein MUSS!” Konkret für die beiden Einsatzbereiche “Kaufreue reduzieren/ Stornovorbeugung” und das im Folgenden näher vorgestellte “Kunden-Onboarding” bedeutet dies:

Je nach Produkt kann es sein, dass es keinen wirklichen Sinn macht, direkt nach einem Kauf ein Onboarding- wie auch ein Anti-Stornierungswebinar getrennt anzubieten. Wir trennen diese beiden Punkte hier deswegen, weil es dabei um unterschiedliche Dinge/ Zielsetzungen geht.

Wenn für Sie also das Onboarding an erster Stelle steht, so verbinden Sie es mit einer (kurzen) Stornovorbeugung wie hier beschrieben. (Sofern diese für Ihr Unternehmen überhaupt ein Thema ist.) Wenn für Sie die Stornovorbeugung das Wichtigste ist, so verbinden Sie diese mit einem Onboarding. Nichts bietet sich in beiden Fällen besser an als ein Auto-Webinar unter der Überschrift “Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem soeben erworbenen Produkt”.

​Automatisierte Webinare für Storno-Prophylaxe & Kaufreue reduzieren durch “Nachverkauf”


6. Kunden Onboarding & Kundenbindung

Beim Kunden-Onboarding geht es darum, Ihre Kunden möglichst schnell, einfach und für beide Seiten komfortabel an das gerade erworbene Produkt resp. die erworbene Dienstleistung näher heranzuführen. Lassen Sie Ihre Kunden nach dem Kauf nicht alleine und “im Regen stehen”! Geben Sie vielmehr ein paar Tipps und Hacks zu einer noch besseren Nutzung.

Dabei kann es um Punkte und Hilfestellungen gehen wie beispielsweise: “Was ist die schnellste und einfachste Nutzung/ Anwendung des Produkts?”; “Welche weiteren Funktionen bietet es Ihnen?” Oder “Hier findest Du schnelle Antworten auf die häufigsten Fragen”; “Über diese Kanäle helfen wir Ihnen bei allen Fragen schnell und unkompliziert”.

Kreieren Sie also ein Webinar rund um Ihr Produkt/ Ihre Dienstleistung, um Ihren Kunden sofort nach Kauf einen Mehrwert zu bieten und sie an Sie bzw. Ihr Geschäft zu binden. Jedoch sollte eine solche Kundenbetreuung nicht nur unmittelbar nach dem Kauf erfolgen. Kreieren Sie auch anschließend verschiedene Webinare rund um Ihr Produkt/ Ihre Dienstleistung/ Ihre Firma, um Ihre Kunden mit weiteren coolen Informationen immer stärker an Sie zu binden. Lassen Sie damit auch keinen Millimeter Abstand oder Distanz zu Ihren Kunden entstehen, den mögliche Mitbewerber durch Fremdeinflüsse ausnutzen könnten.

Jeder Unternehmer weiß, wie wichtig das ist. Auch angesichts des Potentials auf weitere Verkäufe, die in jedem neu gewonnenen Kunden stecken. Die Herausforderung dabei besteht im gelebten und normalen Unternehmer-Alltag “eigentlich nur” darin, dass man hierfür zumeist schlichtweg nicht die notwendige persönliche Zeit hat. Man kommt nicht dazu, wenn man kontinuierlich viele Neukunden generiert, um die man sich dann unmöglich noch einmal persönlich kümmern kann. Man kommt aber auch nicht dazu, wenn man zu wenige Neukunden generiert. Weil man dann den Fokus nahezu zu 100 Prozent auf die (erfolgreichere) Erzielung jener Neukunden richten muss.

Es handelt sich hier um ein Problem, das sich mit automatisierten Webinaren von WEBINARIS nicht mehr stellt!

Gerade bei erklärungsbedürftigen Produkten ist ein automatisiertes Webinar nach dem Kauf eine echte Erleichterung. Auch für Ihre Kunden! Denn für Sie ist es mit keinem Zeitaufwand verbunden. Ihre Kunden hingegen erhalten innerhalb weniger Stunden (oder gar Minuten) nach dem Kauf automatisiert eine perfekte Einführung und Hilfestellung!

Wo gibt es das, wer bietet sonst einen solchen Service? Lassen Sie also einfach mit WEBINARIS Ihre Kunden schulen und erklären Sie Ihr Produkt mit allen Hacks noch einmal! Damit binden Sie die Leute nicht nur hervorragend. Sie sparen in der Folge auch Supportkosten und Zeit.

​​Automatisierte Webinare für Kunden-Onboarding und Kundenbindung


7. Ausbilden von Mitarbeitern und/ oder Kunden

Lernen, Aus- und Weiterbilden, selbst Coachings finden heute immer mehr online statt; werden in dieser Form immer mehr nachgefragt. Mit automatisierten Webinaren werden Sie diesem Trend perfekt gerecht! Überlegen Sie, in welchem Umfang auch Sie auf diesen Trend und Bedarf mit automatisierten Webinaren perfekt und extrem zeitsparend reagieren können. Überlegen Sie, ob dies nicht auch in Ihrem Unternehmen zu einer enormen Zeitersparnis und Effizienz beitragen könnte? Sowohl für Sie wie auch Ihre Webinar-Teilnehmer.

Denn natürlich können Sie bei einem Auto-Webinar pro Inhaltseinheit mehrere Termine zur freien zeitlichen Auswahl für die Teilnehmer anbieten. Die Teilnehmer schätzen dabei vor allem, dass sie nun statt nur einem Live-Termin (ein solcher ist ja auch ein persönlicher Termin bei einem Seminar, beim Kunden oder in Ihrem Unternehmen) nun vier oder fünf unterschiedliche Webinartermine zur Auswahl haben. Doch selbst bei diesen verschiedenen Terminen zur Auswahl führen Sie für jeden einzelnen Termin eine Verbindlichkeit und den Charakter einer persönlichen Betreuung ein, wie es ein Video nie erreichen kann. Wir selbst setzen automatisierte Webinare seit Jahren in dieser Form mit großem Erfolg und Gewinn für beide Seiten ein.

Die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern meint dabei zum einen die Ausbildung neuer Mitarbeiter oder Partner in einem größeren Unternehmen. Es ist ein Prozess, der sich oftmals Jahr für Jahr mit der Einstellung neuer Mitarbeiter, Praktikanten oder Lehrlingen wiederholt.

Sie meint aber auch die Ausbildung und Einarbeitung von neuen Mitarbeitern bei kleineren Unternehmen. Beispielsweise für einen (einzelnen) neuen Supportmitarbeiter oder eine neue Vertriebskraft – ob angestellt oder als externer Freelancer.

Ebenso kann es sich hier um die Ausbildung neuer Mitarbeiter bzw. Partner in einem Strukturvertrieb resp. einem Network Marketing handeln.

Die Ausbildung kann aber auch Kunden betreffen. Gemeint ist damit nicht das oben angesprochene Onboarding nach einem Kauf. Gemeint ist vielmehr jener Bereich, wenn Ihre Dienstleistung in hochwertigen Coachings resp. Trainings besteht, die Sie einmalig oder über einen gewissen Zeitraum verteilt anbieten.

In all diesen Fällen können Sie automatisierte Webinare, oder auch eine mehrteilige automatisierte Webinar-Reihe, effizient und für beide Seiten zeitsparend einsetzen. Die Teilnehmer sind begeistert nicht alleine davon, dass Sie die Ausbildung online anbieten.

Da die Teilnehmer bei automatisierten Webinaren in der Regel eine viel größere Anzahl an möglichen Terminen für die einzelnen Lerneinheiten zur Auswahl haben, verfügen sie hier über eine Flexibilität, die es ihnen ermöglicht, an den Ausbildungseinheiten dann tatsächlich auch "fressfrei" teilnehmen zu können. (Dieses Mehr an Webinarterminen ist für Sie als Webinargeber mit keinerlei Mehr an persönlichem Zeitaufwand verbunden.) Zugleich können Ihnen die Teilnehmer trotz der automatisierten Webinarform jederzeit Fragen im Chat oder per Mail stellen, die Sie anschließend beantworten.

Doch geht es hier natürlich nicht nur um die Vorteile für die Teilnehmer.

Wenn Sie Ihre Ausbildung einmal standardisiert und in ein automatisiertes Webinar (oder deren mehrere) übertragen haben, haben Sie eben nicht nur eine standardisierte Ausbildung (diese hätten Sie auch ohne Webinar). Sie haben diese standardisierte Ausbildung dann vor allem als gleichermaßen flexible wie “festgezurrte” Einheit auf immer gleichem Qualitätsniveau – die Sie jederzeit ohne die weitere Bindung zeitlicher oder finanzieller Ressourcen anbieten können!

​Automatisierte Webinare für die Ausbildung von Mitarbeitern wie auch für Coachings von Kunden


Resümee

Alle hier aufgeführten Bereiche können Sie mit automatisierten Webinaren und WEBINARIS perfekt abdecken.

Anders als bei einem Live-Webinar müssen Sie bei einem automatisierten Webinar als Webinargeber nicht selbst dabei sein. Sie können es zwar, müssen es aber nicht. Aus dieser nicht zwingenden Anwesenheitsverpflichtung ergibt sich, dass Sie viel mehr Webinartermine anbieten können, als dies Ihr Unternehmeralltag sonst erlauben würde. Aber nicht nur das.

Sie können bei automatisierten Webinaren nicht nur deutlich mehr Termine für die einzelnen Webinare anbieten. Sie können

1) diese Termine und die einzelnen Webinare auch in sich “verschachteln” und perfekte Funnels mit WEBINARIS aufbauen. Sie können also einrichten, dass ein Teilnehmer Ihres Webinars zur Interessentengewinnung im Anschluss automatisch zu Ihrem Webinar zum näheren Vertrauensaufbau eingeladen wird. Und nach Teilnahme an diesem Webinar dann ebenso automatisch zu Ihrem Verkaufswebinar eingeladen wird. Der hinterlegte Funnel läuft automatisch und für jede Person quasi individuell. Ganz gleich, wann dieser Funnel konkret stattfindet.

2) Mit der Automatisierungsfunktion können Sie diese Webinare – beispielsweise ein Webinar zum Kunden-Onboarding oder zur Storno-Prophylaxe – auch immer SOFORT nach einer Aktion wie beispielsweise einem Kauf aussteuern und anbieten! (Etwas, das bei einem Live-Webinar nie möglich wäre. Denn da müssten Sie quasi minütlich schauen, ob jemand gekauft hat und sich dann speziell für diese Person und das Kunden-Onboarding sofort ein Live-Webinar “aus den Rippen schneiden”.) Bei einem automatisierten Webinar hingegen wird der Person das entsprechende Webinar automatisch, aber auch völlig individuell und sofort angeboten.

3) Vor allem aber erlaubt Ihnen die Automatisierungsfunktion, dass Sie Ihr Business, die Kundengewinnung wie auch Kundenbetreuung KOMPLETT automatisieren und fokussieren können!

Während also eine Person 1 Ihr automatisiertes Webinar zur Kundengewinnung besucht (und anschließend automatisch zum Folgewebinar eingeladen wird), befindet sich eine zweite Person bereits in Ihrem Webinar zum Vertrauensaufbau, eine dritte Person in Ihrem Verkaufswebinar, eine vierte im Webinar zum Kundenonboarding, eine fünfte Person in einem Webinar zur weiteren Kundenbindung, Ihre Mitarbeiter in einem Schulungswebinar … all dies gleichzeitig und parallel!

All dies gleichzeitig, parallel und automatisiert im Hintergrund Ihres Business, während Sie selbst sich die Zeit nehmen (können), beispielsweise eine letzte Frage eines Kaufinteressenten persönlich zu beantworten. Für die Teilnehmer finden die einzelnen Webinare dabei als “ganz normale und vollwertige” Webinare statt. Und dies trotz Automatisierung; und dies inklusive der Möglichkeit, über den Chat Fragen an Sie zu stellen.

Das wirklich große Fazit aber lautet:

⇨ Bei automatisierten Webinaren okkupieren und tangieren nicht nur die einzelnen Webinartermine nicht (mehr) Ihre persönliche Zeit. Sie können damit auch nicht nur viel mehr Webinartermine anbieten als bei Live-Webinaren. Vor allem aber erlaubt Ihnen die Automatisierung – einzig die Automatisierung – Ihrer Webinare, dass Sie damit ein Marketing-, Verkaufs-, Betreuungs- und Schulungsspektrum in einem Umfang abdecken können, wie es Ihnen mit Live-Webinaren NIE möglich wäre!

Dabei ist klar, dass ein solch umfassendes Webinar-Marketing natürlich auch zu Ihrer Marken-Bildung ganz wesentlich beitragen wie auch Ihr E-Mail-Marketing unterstützen kann. Es gibt (außer dem persönlichen Gespräch) einfach kein zweites Medium, bei dem Sie so direkt, im wahrsten Sinne des Wortes “an-sprechend”, auch emotional, in eine direkte Verbindung und Interaktion mit Interessenten resp. Kunden treten können wie mit Webinaren.


​Für welche Branchen eignet sich ein solches Webinar-Marketing?

Dabei eignen sich Webinare, gerade in automatisierter Form, nicht nur für die aufgeführten Anwendungsbereiche. Sie eignen sich im Grunde für alle Branchen!

Webinare können Sie im Grunde immer ab dem Moment einsetzen, da Sie über sich, Ihr Unternehmen, Ihr Business, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung 20 Minuten oder mehr etwas zu sagen haben. Automatisierte Webinare können Sie einsetzen, wenn es sich bei, was Sie zu sagen haben, inhaltlich immer um dasselbe handelt!

Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen beruhen die abschließend aufgeführten Beispiele für verschiedene Branchen nicht auf realen Anwendungsfällen, zeigen Ihnen aber dennoch sehr gut, wie es aussehen kann. Lassen Sie sich von den vielen Ideen – auch branchenfremd – inspirieren!

Immobilienmakler

Autohändler

​Reisebüro

​Tanzschule

​​Anlagenbau

​​​Baumarkt

​​​​Politiker

​​​​​Softwareunternehmen (B2B)

​Versicherungsmakler

​​Hochzeitsplaner

​​​Akademie / Schule

​Marketing-Agentur

​​Physiotherapeut

​Konzern: Freiwillige Mitarbeiterschulungen

​Krankenkasse

​​Fitnessstudio